Ratgeber - Unsere Füße sind das Fundament unseres Körpers und die Grundlage einer guten Haltung.

Mit den richtigen Schuhen läuft es sich entspannt und schmerzfrei.

Mehrere Faktoren spielen bei der Auswahl des richtigen Modells eine Rolle. Wir verraten Ihnen, was es beim Kauf gesunder Schuhe zu beachten gilt: Mit einigen entscheidenden Tipps finden Sie nicht nur Ihr Lieblingspaar, sondern setzen auch beim Kauf von bequemen Schuhen modische Akzente.

Die optimale Größe für viel Komfort

Fast jeder macht im Leben die Erfahrung, dass die neuen Pumps oder Stiefeletten zu klein oder groß ausfallen. Sind sie zu klein, führen sie zu schmerzhaften Blasen und Druckstellen. Ist das Schuhwerk zu groß, sitzt es schlecht, behindert beim Gehen und führt schlimmstenfalls zu Stürzen. Wer kontinuierlich schlecht passende Schuhe trägt, riskiert sogar seine Fußgesundheit.

Dabei ist das Ermitteln der eigenen Größe ganz einfach. Stellen Sie sich barfuß auf ein Blatt Papier und markieren Sie mit einem Stift jeweils einen Punkt an der Ferse und einen vor dem längsten Zeh. Messen Sie den Abstand zwischen beiden Markierungen. Anhand standardisierter oder individueller Größentabellen der Hersteller ordnen Sie nun den Abstand in Zentimetern der entsprechenden Schuhgröße zu.

Wundern Sie sich keinesfalls, wenn ein Fuß nicht wie der andere ist. Denn Menschen sind nicht symmetrisch. Beim Schuhkauf wählen Sie immer die Größe, die für Ihren längeren Fuß passt. Vergessen Sie nicht, immer links und rechts anzuprobieren: Denn was links perfekt passt, muss nicht auch rechts überzeugen. Verharren Sie beim Anprobieren nicht vor dem Spiegel, sondern gehen Sie ein paar Meter, um das Tragegefühl zu testen.

Die ideale Weite für unbeschwertes Stehen und Gehen

Füße sind so individuell wie Menschen. Daher ist nicht eine Passform die richtige für alle. Hersteller gesunder Schuhe verfügen über ein breites Sortiment an Schuhweiten, die sie mit Buchstaben kennzeichnen. Jeder Topf findet seinen Deckel.

Weite F bezeichnet normal schlanke Modelle. Bei Bequemschuhen, die Sie mit eigenen orthopädischen Einlagen tragen, ist die Komfortweite G beliebt. Für kräftigere Füße und für Überweiten ist H und J konzipiert. Die Spezialweiten K, L und M bieten Platz bei gesundheitlichen Fußproblemen. Achten Sie neben der Breite auf die Höhe, denn auch Spann und Einlage benötigen Platz.

Unser Experten-Tipp: Kaufen Sie Schuhe nicht nach einem langen Arbeitstag oder Stadtbummel. Denn Füße schwellen über den Tag an. So besteht das Risiko, zu groß zu kaufen. Es sei denn, Sie stehen generell viel beruflich und das Modell soll auch am Abend noch hohen Komfort bieten.

Hohe Qualität für gesunde Füße

Hand auf's Herz - wer achtet beim Schuhkauf nicht hauptsächlich auf die Optik? Moderne Schuhe vereinen modischen Schick mit hochwertigen Materialien, fachmännischer Verarbeitung und gutem Halt. Auf angesagte Trends brauchen Sie natürlich nicht zu verzichten. Ein gutes Fußbett gibt Halt und vermeidet Fuß- und Haltungsschäden. Atmungsaktive Materialien vermindern Schwitzen und vermeiden Hautprobleme. Diese Faktoren sind gerade für Diabetiker von großer Bedeutung. Kennen Sie Ihre Füße? Bei Hallux Valgus oder Knick- und Senkfüßen werden Sie speziell geschnittene Schuhe mit stützendem Fußbett begeistern.

Beachten Sie diese wenigen, aber entscheidenden Tipps, fällt Ihnen die Wahl Ihres gesunden und bequemen Lieblingspaares leicht. dl