Kakensdorf - Bei der Kontrolle von Lastwagen durch die Polizei an der B 75 hat es viele Beanstandungen gegeben. Von 27 Fahrzeugen wiesen 20 Mängel auf. Das enstpricht einer Quote von 74 Prozent. In fünf Fällen musste die Weiterfahrt, meist aufgrund erheblicher technischer Mängel sowie Überladungen, untersagt werden.

Gleich zu Beginn fuhr ein Laster in die Kontrollstelle, der mit 4,40 Mieter nicht nur zu hoch, sondern mit 46,8 Tonnen auch viel zu schwer war. Durch hinzugezogene Beamte des Zolls konnte noch ermittelt werden, dass die Transportfirma zwei ältere Einziehungsbescheide nicht bezahlt hatte. Diese Beträge, immerhin fast 4.000 Euro, mussten nun direkt vor Ort beglichen werden.

Bei einem weiteren Laster wurden zwei Reifen beanstandet und einem anderen fehlte die Pflichtversicherung. Allen Fahrzeugen wurde bis zur Beseitigung der Mängel die Weiterfahrt untersagt. zv