Symbolfoto

Harburg – Auf eine Spielhalle am Krummholzberg ist in der Nacht zu Mittwoch ein bewaffneter Raubüberfall verübt worden. Die Polizei Hamburg fahndet nach zwei bislang unbekannten Männern, die heute um 0.30 Uhr Morgen die Spielhalle in Harburg überfallen haben.

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen betraten die maskierten Täter die Spielhalle, bedrohten den dortigen Angestellten (44) mit einer Schusswaffe und einem Messer und forderten die Herausgabe von Bargeld. Nachdem der Überfallene daraufhin die Kasse geöffnet hatte, entwendeten die Räuber einen niedrigen dreistelligen Betrag daraus und flüchteten in unbekannte Richtung.

Der Tatverdacht gegen zwei Männer, die im Zuge sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen von Polizeibeamten vorläufig festgenommen wurden, erhärtete sich nicht, sodass sie wieder entlassen wurden.

Die Gesuchten werden von der Polizei wie folgt beschrieben: Der Täter mit der Schusswaffe ist männlich, 25 bis 35 Jahre alt, 1,75 bis 1,85 Zentimeter groß, dünne Figur, möglicherweise albanische Herkunft, sprach Deutsch mit Akzent, schwarze Oberbekleidung.
Der zweite, mit einem Messer bewaffnete Täter, ist 1,75 bis 1,85 Zentimeter groß, dünne Figur, schwarze Haare, möglicherweise albanischer Herkunft, sprach Deutsch mit Akzent, ebenfalls schwarze Oberbekleidung.

Das für die Region Harburg zuständige Raubdezernat (LKA 184) hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können oder im Zusammenhang mit der Tat verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter der Rufnummer 040/4286-56789 oder an einer Polizeidienststelle zu melden.  (cb)