Harburg - Polizeieinsatz an der Wilstorfer Straße. Montagnachmittag kurz vor 17 Uhr fuhren mehrere Einsatzfahrzeuge in Harburgs berüchtigste Straße. Der Grund: Dort gab es eine Auseinandersetzung mit einem Messer. Ein Mann habe, so hieß es, Schnittverletzungen erlitten.

Tatsächlich wurde der Verletzte angetroffen. Die meisten Peterwagenbesatzungen konnten aber den Einsatz abbrechen. Denn es kam heraus, dass sich die Tat etwa zwölf Stunden vorher, gegen 5 Uhr, auf offener Straße ereignet haben soll.

Jetzt ermittelt die Kripo. Unter anderem wird geprüft, wie hoch der Wahrheitsgehalt der Geschichte ist, die den Beamten aufgetischt wurde und warum nicht früher die Polizei informiert wurde. zv