Schlepper rammt alte Kattwykbrücke

Moorburg - Steuerlos ist ein Schlepper am Donnerstagabend gegen die Kattwykbrücke gefahren. Dabei wurde der Steuerstand des Schleppers stark beschädigt. Die Brücke war nach der Kollision rund viereienhalb Stunden gesperrt.

Vor der Kollision hatte die Besatzung gegen 18:20 Uhr noch per Funk abgesetzt, dass der Schlepper Fairplay 82 nicht mehr zu steuern sein. Dann brachten sie sich in Sicherheit, bevor der Steuerstand an der Brücke zerschellte. Die 34 und 35 Jahre alten Männer wurde leicht verletzt. Beide wurden vor Ort versorgt und mussten nicht ins Krankenhaus.

Die Brücke war nach der Kollision bis 22:50 Uhr für jeglichen Verkehr gesperrt. Dann konnte sie HPA wieder freigeben.

Die Wasserschutzpolizei ermittelt. Dirt geht man davon aus, dass ein technischer Defekt zu dem Ruderausfall beim Schlepper und der dadurch passierten Kollision mit der Brücke geführt hat.

Es ist nicht die erste Kollision zwischen einem Schiff und der Kattwykbrücke. Im Februar 2017 rammte das Binnenmotorschiff Lesath die Brücke. Dabei wurde das DAch des Fahrstandes beschädigt.

Im September 1991 rammte im Nebel der polnische Frachter Stanislaw Kulczynski die Brücke und richtete schwere Schäden an. Die Reparaturarbeiten an der Brücke hatten damals ein halbes Jahr gedauert. zv