Schwimmbadbesucher klagen über Atemwegsbeschwerden - Geuerwehr alarmiert zu Großeinsatz - Pfefferspray gefunden

Wilhelmsburg - Vermutlich versprühtes Reizgas hat am Donnerstagabend zu einem größeren Einsatz der Feuerwehr an der Schwimmhalle am Inselpark. Zehn Personen, darunter Kinder, hatten plötzlich Beschwerden beim Atmen.

Die Schwimmhalle wurde evakuiert. Die Einsatzzentrale schickte auch den Leitenden Notarzt zum Einsatzort, um die Verletzten zu sichten. Fünf Betroffene kamen mit Rettungswagen ins Krankenhaus. Darunter waren auch ein Kind und eine Mitarbeiterin der Schwimmhalle.

Wer das Reizgas freisetzte, ist unklar. Die Polizei ermittelt. dl