Garstedt - Bäuchlings liegt ein Feuerwehrmann in voller Ausrüstung auf dem Boden. Er legt in einer kleinen Baugrube eine Gasleitung frei. Die war am Sonnabend bei Arbeiten auf einem Grundstück in der Bahnhofstraße beschädigt worden.

Gasgeruch hatte sich ausgebreitet. Die Straße wurde gesperrt. Die alarmierte Feuerwehr legte die beschädigte Hausanschlusseleitung schon einmal frei, damit ein Entstörungstrupp sie schnell abklemmen konnten. Gleichzeitig nahmen Einsatzkräfte Messungen im angrenzenden Gebäude vor, um auszuschließen, dass Gas eingesickert und sich ein explosionsfähiges Gemisch gebildet hatte.

Der Einsatz konnte nach dem Eintreffen des Entstörungstrupps schnell beendet werden. zv