Harburg - Rund 25 Impfgegner sind am Montagabend zu einem "Stadtteilspaziergang" zusammen gekommen. Die Gruppe traf sich vor der Büro der Grünen in der Schwarzenbergstraße. Von dort ging es durch die Harburger Innenstadt und am Büro der Linke im Wallgraben vorbei.

Die Polizei hatte Kenntnis von dem "Spaziergang" bekommen und die Gruppe aufgestoppt, aber keinen Versammlungscharakter, aber die Einhaltung von Abständen der maskenlosen "Spaziergänger" festgestellt. Zudem seien bei dem "Spaziergang" von den Teilnehmern zeitweise verschiedene Strecken benutzt worden.

Gleichzeitig stellte die Polizei acht Personen aus dem linken Klientel fest, die die Impfgegner "begleitet" hätten. Die Außenwirkung, so die Feststellung der Polizei, minimal gewesen. Andere Passanten hätten von den "Spaziergängern" keine Notiz genommen. zv