Die Bergung der Kehrmaschine stellte die Experten vor Probleme

Eißendorf - Der Wasserrohrbruch in der Straße Alte Forst hat größere Auswirkungen als zunächst angenommen. Am Montag fälllt der Unterricht in der Schule Alte Forst für rund 650 Kinder aus. "Wir haben nur einen Notbetrieb", hieß es aus der Schule. Das bedeutet, dass Eltern, die ihre Kinder auf keinen Fall selbst betreuen können, die Kinder dort auch am Montag abgeben können.

Das kein Schulbetrieb stattfinden kann, liegt vor allem darean, dass mit dem Wasserrohrbruch auch sämtliche Toilettenanlagen in der Schule nicht funktionieren.

Der Grund: Die Reparatur der geborstenen 300er Versorgungsleitung beginnt erst am Montag. Die Schäden durch den Bruch der 1948 verlegten Leitung sind doch größer, als zunächst angenommen. Das ganze Ausmaß wurde erst sichtbar, nachdem am Sonntagnachmittag die dort eingebrochene Kehrmaschine geborgen worden war.

Ohne Wasser bleiben damit auch die Anlieger angrenzender Straße. Die Haushalte werden über per Tank von Hamburg Wasser geliefertes Wasser versorgt.

Am Montag soll mit der Reparatur der gebrochenen Leitung begonnen werden. Vermutlich wird noch am selben Tag die Wasserversorgung wieder hergestellt sein.

Die Straße selbst wird länger gesperrt bleiben. Aktuell geht man davon aus, dass die Reparaturarbeiten um die zwei Wochen dauern werden. zv

Artikel zu dem Wasserrohrbruch mit Video