Schießerei mit zwei verletzten Personen an der Baererstraße/ Ecke Lassallestraße

Harburg - Nach der Schießerei am Sonntagnachmittag im Phoenix-Viertel ist das Motiv der Tat weiterhin völlig unklar. Die Mordkommission hat den Fall übernommen. Beide Opfer sind mittlerweile identifiziert. Zuerst wurde ein 25-Jähriger Kosovo-Albaner offenbar sehr gezielt niedergeschossen und lebensgefährlich verletzt. Der Mann musste reanimiert und anschließend im Krankenhaus notoperiert werden.

Erst danach hatte der Schütze den zweiten Mann, einen 41 Jahre alten Mazedonier angeschossen, der sich ihm genährt hatte. Der 41-Jährige wurde in die Beine und das Gesäß getroffen. Lebensgefahr besteht bei dem Mann nicht.

Der Schütze war anschließend geflüchtet und unerkannt gekommen. Die Polizei sucht jetzt Zeugen. Sie möchten sich unter Telefon 4286-56789 melden. zv