Harburg - Das war nichts mit dem befürchteten Sturmchaos. Gegen alle Ansagen tobte "Ignatz" doch nicht so stark im Bezirk Harburg und dem angrenzenden Landkreis, wie von vielen befürchtet. Am Mittag meldeten die Feuerwehren im Bereich Seevetal vier Einsätze in Over, zwei in Maschen und in Hittfeld. Drei der Einsätze erfolgten wegen umgekippter Bäume. In einem Fall waren es Äste einer Eiche, die abgebrochen waren.

Im Bezirk Harburg blieb es ebenfalls überschaubar. An der Cuxhavener Straße musste ein umgekippter Baum beseitigt werden. Die FF Sinstorf rückte wegen eines Sturmschadens zur Rönneburger Straße aus.

Eigentlich kommt es zu dieser Jahreszeit bei Stürmen schnell zu größerem Schäden, weil die Bäume noch stark Laub tragen und so eine größere Angriffsfläche für den Wind bieten. Auch verstopft Laub Gullys. Es entstehen so Überschwemmungen. Hamburgweit wurden zwischen 6 Uhr und 15 Uhr rund 35 wetterbedingte Einsätze gemeldet. zv