Grossmoordamm

Gut Moor - Nach der Entschärfung von vier Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg am Großmoordamm ist an einer fünften Verdachtsstelle von Kampfmittelräumern kein Blindgänger entdeckt worden. Dort wurden lediglich größere Bombensplitter gefunden. Sie wurden geborgen und abtransportiert.

Damit wird es vorerst keine weiteren weiteren Entschärfungen und damit verbundene Sperrungen von Straßen und des Zugverkehrs in dem Bereich geben. Die Arbeiten sind bereits eingestellt.

Alle vier Fliegerbomben waren in einem kleinen Bereich gefunden worden, der für Renaturierungsmaßnahmen untersucht worden war. Auch auf der anderen Seite des Großmoordamms waren 2017 bei einer vergleichbaren Maßnahme mehrere Blindgänger entdeckt und entschärft worden. In der umliegenden Gegend werden noch zahlreiche Fliegerbomben vermutet. zv