Verkehrsunfall

Gut Moor - Zwei junge Frauen sind am frühen Sonnabendmorgen bei einem Verkehrsunfall auf dem Großmoordamm verletzt worden. Die Fahrerin (22) hatte in einer leichten Kurve die Kontrolle über einen Kleinwagen verloren. Der stürzte in den Graben und blieb auf der Seite liegen.

Gegen 4:30 Uhr war ein Bewohner der wenigen Häuser am Großmoordamm durch seine Hunde geweckt worden. "Sie bellten wie verrückt", sagt er. Mit einer Taschenlampe ging er raus. Im Graben entdeckte er den Wagen. "Daneben stand eine junge Frau, die mit Schlamm bedeckt war und um Hilfe rief", sagt er. Die zweite Insassin war noch im Fahrzeug. Der Anwohner rief die Feuerwehr.

Eintreffende Feuerwehrleute der nahen Wache Harburg und der FF Rönneburg versorgten die beiden jungen Frauen, die anschließend in Rettungswagen versorgt und vom Notarzt untersucht wurden und ins Krankenhaus Harburg kamen. Ihre Verletzungen, so schien es vor Ort, waren leichter. Beiden hatten einen Schock.

"Beide hatten Glück, dass der Wagen nicht auf dem Dach liegen geblieben ist. Das ist in so einem Wasser führenden Graben schnell lebensgefährlich", sagt ein Feuerwehrmann. Warum die Fahrerin die Kontrolle über das Fahrzeug verlor, ist unklar. Bremsspuren fanden sich am Unfallort keine. Der Atemalkoholtest der Fahrerin ergab 1,21 Promille. zv