Harburg - Zwei schwere Verkehrsunfälle haben am Donnerstag für Einsätze von Notärzten gesorgt. Auf dem Schloßmühlendamm wurde ein Mann verletzt, als er in seinem für ihn behindertengerecht umgebauten Roller-Dreirad mit einem Mercedes kollidierte. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei soll der Mann mit dem Dreirad bei Rot in Richtung Markt in die dortige Kreuzung gefahren sein.

Die Rettungswagenbesatzung forderte einen Notarzt nach, der mit dem Rettungshubschrauber eingeflogen wurde. Der Verletzte kam ins Krankenhaus. Der Schloßmühlendamm war deswegen zeitweise gesperrt. Mehrere Buslinien waren betroffen.

Auf dem Neuländer Elbdeich kam in einer Kurve ein Motorradfahrer mit seiner Aprilia-Sportmaschine von der Fahrbahn ab. Er stürzte und erlitt schwere Verletzungen. Auch hier war ein Notarzt eingesetzt, um den Verletzten an der Unfallstelle zu versorgen. Der Motorradfahrer kam anschließend per Rettungswagen ins Krankenhaus Boberg. zv

Rettungskräfte bringen den Verletzten Motorradfahrer zum Rettungswagen. Foto: André Zand-Vakili