Landkreis - Das hat das Verkehrschaos komplett gemacht. Während die A7 noch die Autobahn nach dem Lkw-Unfall am Vormittag gesperrt war, krachte es auch auf der A1 in Fahrtrichtung Norden. Auch dort war es zu einem Auffahrunfall zwischen Lastwagen gekommen.

Der Unfall ereignete sich gegen 15:25 Uhr kurz vor der Landesgrenze. Einsatzkräfte der Feuerwehr Maschen befreiten den im Führerhaus eingeklemmten Fahrer. Der Mann hatte noch Glück. Er war zwar mit den Füßen eingeklemmt, ansonsten aber nicht lebensgefährlich verletzt. Nach seiner Rettung kam der Mann mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. Auch ein zweiter Verletzter musste versorgt werden.

Auch auf der A1 bildete sich sofort ein langer Rückstau. Für die Feuerwehr war der Einsatz nach etwa einer Stunde beendet. Zu dem Zeitpunkt wurde auch erst die Sperrung auf der A7 nach dem Unfall am Vormittag wieder in Richtung Norden freigegeben. Dort hatte die Beseitigung ausgelaufenen Dieselkraftstoffes für lange Reinigungsarbeiten gesorgt. zv