Wilhelmsburg - Nach einer gezielten Messerattacke am Dienstagabend an der Rotenhäuser Straße

auf einen 18-Jährigen sucht die Mordkommission Zeugen. Die Tat passierte gegen 19 Uhr. Das Opfer war mit einem bekannten im Bereich der Unterführung unter der alten Wilhelmsburger Reichsstraße unterwegs gewesen, als plötzlich die maskierten Täter auf ihn zustürmten und mit Messern auf ihn einstachen. Unmittelbar nach der Tat flüchteten die Angreifer in Richtung eines Kleingartenvereins.

Der Begleiter des Niedergestochenen und zufällig hinzu kommende Passanten leisteten Erste Hilfe und riefen Polizei und Rettungswagen. Der 18-Jährige kam ins Krankenhaus St. Georg und wurde dort notoperiert. Er hatte mehrere Messerstiche in Beine und Oberkörper erlitten.

Die Mordkommission sucht jetzt Zeugen. Möglicherweise sind die Hintergründe der Tat im Drogenmilieu zu suchen. Das Opfer gehört zur Konsumentenszene.

Beide Täter werden als 1,75 Meter groß und von kräftiger Statur beschrieben. Einer der Angreifer war mit einer schwarzer Jacke,
Jeanshose, schwarzer Mütze und dunkelblauem Schal, sein Komplize mit schwarzer Jacke mit Kapuze bekleidet.

Hinweise nimmt die Mordkommission unter Telefon 4286-56789 entgegen. zv