Neugraben - Der Polizisten-Schläger, der am 21. Dezember im Bereich Falckenbergsweg zwei Zivilfahnder

angegriffen und den Beamten und dessen Kollegin verletzt hatte, sitzt "warm und trocken" in Untersuchungshaft. Der Hintergrund der Tat ist weiter völlig unklar. "Der Mann redet nicht mit uns", so ein Polizist.

Die Polizisten hatten den 37 Jahre alten Syrer überprüfen wollen, nachdem aus dem anliegenden Waldgebiet Hilfeschreie einer Frau gemeldet wurden. Der war sofort auf die Beamten losgegangen und konnten anschließend fliehen. Zwei Tage später wurde er in der Wohnunterkunft an der Cuxhavener Straße festgenommen.

Jetzt hofft die Polizei, dass ein Damenfahrrad Licht ins Dunkel bringt. Es wurde am 21. Dezember im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen unangeschlossen an einem Baum am Neugrabener Heideweg Ecke Talweg gestanden. Das Fahrrad wurde als möglicher Spurenträger sichergestellt. Es handelt sich um ein blau-silbernes Damenfahrrad der Marke "Conquest" mit 26 Zoll Reifen, einer 7-Gang Nabenschaltung und einer Federgabel der Marke "Logan".

Jetzt hoffen die Ermittler, dass sich der oder die Besitzerin des Fahrrades meldet oder es Zeugen gibt, die etwas zu dem Fahrrad sagen können. Sie möchten sich unter Telefon 4386-56789 melden. zv