Buchholz - Erst nach mehr als einem Vierteljahr fahndet die Polizei nach einem Mann, der es in Buchholz auf Kinder abgesehen hat. Der Täter hatte

im Buenser Weg sich vor einer Neunjährigen entblößt und mastrubiert. Das Kind lief weg. Die Eltern des Mädchens alarmierten die Polizei. Die leitete ein Verfahren wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern ein. Das war am 25. November letzten Jahres. Die Ermittlungen blieben erfolglos. Der etwa 40 Jahre alte Mann konnte bislang nicht identifiziert werden. Erst jetzt wird öffentlich nach dem Gesuchten gefahndet. Wer Hinweise zu dem Mann geben kann, möchte sich an die Kripo in Buchholz wenden. Der Gesuchte ist Nordeuropäer, 175 Zentimeter groß, hat eine leicht untersetzte Statur, war ein insgesamt gepflegtes Erscheinungsbild und hatte damals kurze, braune Haare. Hinweise unter Telefon 04181 2850. zv