CDU

Hausbruch - Rund 80 Gäste konnte Birgit Stöver beim traditionellen Neujahrsempfang der CDU im Landhaus Jägerhof begrüßen. Gastredner war Heiner Schönecke, langjähriges Mitglied der CDU im niedersächsischen Landtag.

Beherrschendes Thema: Die A26. Sowohl Schönecke, wie auch Stöver mahnten den Bau der "Ortsumgehung" für Harburg an. "Wir brauchen die A26, damit der Bereich Harburg von unnötigem Verkehr entlastet wird", sagte Stöver. Schönecke warf den Verantwortlichen vor bei der Planung der A26 "ohne Ende" Fehler gemacht zu haben.

Erwartungsgemäß kritisierte Stöver die Hamburger Schulpolitik, die ihr Fachgebiet ist. Und es gab auch Zeit zum Träumen. Die CDU sei in Hamburg, so Stöver, "auf gutem Kurs". Umfragen würden sie aktuell bei bis zu 20 Prozent sehent. Das wäre, würden die aktuellen Umfragewerte bis zur Bürgerschaftswahl 2025 gerettet, fast eine Verdoppelung der Stimmen. zv

Birgit Stöver begrüßte rund 80 Gäste beim Neujahrsempfang. Foto: André Zand-Vakili