Rathaus

Harburg - Der Harburger Bezirksabgeordnete David Ghrim wirft bei den Grünen das Handtuch. Seine Partei ist ihm offenbar zu oliv geworden. Zum 1. Juni tritt er aus der Partei aus.

Das der Krieg in der Ukraine der Grund ist, lassen die Grünen in einer Mitteilung zum Austritt von Ghrim glasklar durchblicken. Dort heißt es: "Der russische Angriff auf die Ukraine stellt Anforderungen an uns Grüne als Regierungspartei im Bund, die sich niemand gewünscht hat. Alle grünen Mitglieder sehen sich derzeit mit sehr grundsätzlichen Fragen an ihr politisches Selbstverständnis konfrontiert."

Etwas kurios: Der Parteiaustritt soll keine Auswirkungen auf seine Arbeit als Bezirksabgeordneter haben. Er will weiter in der Fraktion und den Ausschüssen als Teil der Grünen arbeiten. zv