Harburg - Wird auf dem Schwarzenberg demnächst wieder eine Flüchtlingsunterkunft entstehen. Bezirksamtsleiterin Sophie Fredenhagen teilte im Rahmen der aktuellen Stunde in der Bezirksversammlung mit, dass es eine entsprechende Anfrage der Sozialbehörde (BIS) gibt.

"Es wird ins Auge gefasst, dass wir weitere Notaufnahme und Überlaufstellen brauchen. Die BIS ist auf mich zugekommen und hat angekündigt, dass sie prüfen, falls der Bedarf eintritt, den Schwarzenberg wieder zu aktivieren", sagte Fredenhagen. Wieder sollen Container als Unterkunft, diesmal wohl für Flüchtlinge aus der Ukraine, aufgestellt werden.

Man stehe noch nicht auf der Liste der aktuell geplanten Einrichtungen. Es sei aber angekündigt worden, so Fredenhagen. Neue Unterbringungsmöglichkeiten seinen auch nötig, weil die Messehallen nur bis Mitte April zur Verfügung ständen.

Der Schwarzenberg war von Oktober 2014 bis Ende März 2017 als Standort für eine Flüchtlingsunterkunft aus 235 Containern genutzt worden.

Neben dem Schwarzenberg wird auch das Schulgelände am Quellmoor in Neuwiedenthal als geeigneter Standort für eine Flüchtlingsunterkunft angesehen. zv