Harburg – Erfolg für einen Wissenschaftler aus Harburg: Andreas Liese, Professor am Institut für Technische Biokatalyse der Technischen Universität

Hamburg ist seit März 2020 Vorsitzender des Lenkungskreises der DECHEMA Gesellschaft für Technik und Biotechnologie.

Im Rahmen der Frühjahrstagung der DECHEMA-Fachgemeinschaft Biotechnologie hat sich der Lenkungskreis aus Mitgliedern der Industrie und Forschung neu zusammengesetzt. An die Spitze wurde TUHH-Wissenschaftler Andreas Liese gewählt, der den Vorsitz für die kommenden drei Jahre übernehmen wird.

Die DECHEMA-Fachgemeinschaft Biotechnologie ermöglicht den über 1.800 Mitgliedern aus Wissenschaft und Industrie sich untereinander auszutauschen und Kooperationen zu bilden. Die Themen erstrecken sich dabei von Algenbiotechnologie, über Bioprozesstechnik, bis zu Zellkulturtechnik. Der neu gewählte Lenkungskreis koordiniert einerseits die Aktivitäten der Fachgemeinschaft, wie beispielsweise Netzwerktreffen, sowie die Kontaktpflege zu weiteren Organisationen.

Andreas Liese sieht seiner leitenden Funktion im DECHEMA-Lenkungskreis freudig entgegen: „Ich freue mich auf die Aufgaben, die mich als Vorsitzender erwarten. Gemeinsam mit meinen Kolleginnen und Kollegen möchte ich die Weiterentwicklung des Forschungsbereichs Bioökonomie effizient vorantreiben.“

Der DECHEMA-Lenkungskreis mit Professor Liese im Vorsitz setzt sich aus fünf weiteren gewählten Mitgliedern aus Forschung und Industrie sowie aus Vertretern der DECHEMA-Gremien, der Vereinigung Deutscher Biotechnologie-Unternehmen (VBU) sowie dem Zukunftsforum der DECHEMA zusammen. Andreas Liese folgt in seinem Amt als Vorsitzender auf Professor Roland Ulber von der Technischen Universität Kaiserslautern, der den Lenkungskreis sechs Jahre leitete. (cb)