Winsen – Betrüger haben in Winsen am Wochenende in Winsen zugeschlagen: Wie die Polizei mitteilte, gelang es ihnen am Sonnabend, einen 77-jährigen Mann um rund 2000 Euro zu bringen.

Von einer unbekannten Mobilfunknummer erhielt der Mann eine SMS. Der Verfasser gab sich als Kind des Mannes aus, dem das Handy abhandengekommen sei, weswegen er auch von einer anderen Nummer schreiben würde.

Der 77-Jährige speicherte die Nummer als neuen Kontakt ab und trat mit dem vermeintlichen Kind via WhatsApp in Kontakt. Die Betrüger brachten den Mann dazu, eine angeblich dringende online-Überweisung für das Kind durchzuführen. Der Mann veranlasste die Überweisung in Höhe von knapp 2000 Euro. Erst später stellte sich das Ganze als Betrug heraus. (cb)