Harburg - Bundespolizisten in der Nacht zum Donnerstag im Bahnhof Harburg einen mitten auf einem der Bahnsteige schlafenden Mann (38) entdeckt. Als sie ihn weckten, begann der sofort zu pöbeln und randalieren. Einem der Polizisten trat er gegen das Bein.

Der 38-Jährige wurde überwältigt und in Handschellen gefesselt zur Wache der Bundespolizei gebracht. Der Atemalkoholtest des Randalierers ergab den Wert von 2,29 Promille. Der Mann nüchterte in der Zelle aus und konnte man nächsten Morgen wieder gehen. Er wird sich aber unter anderem wegen tätlichen Angriff auf den Beamten verantworten müssen. zv