Fleestedt – In Fleestedt wurden mehrere Schüsse aus einer Schreckschusswaffe abgegeben. Ein 50-jähriger Mann, der sich offenbar in seiner Nachtruhe gestört fühlte, hat am Dienstag in und vor einem Mehrfamilienhaus mehrere Schüsse mit einer Schreckschusswaffe abgegeben. Nachbarn hatten gegen 0.20 Uhr die Polizei alarmiert.

Demnach sei der 50-Jährige kurz zuvor in den Hausflur getreten und habe den Nachbarn gedroht und mehrere Schüsse abgefeuert, weil er sich durch Musik in der Nachtruhe gestört gefühlt habe. Auch vor dem Haus habe er in die Luft geschossen.

Als Beamte vor Ort eintrafen, war die Lage ruhig. Der 50-Jährige konnte in seiner Wohnung angetroffen werden. Die Schreckschusswaffe händigte er an die Polizisten aus. Gegen den Mann wurden Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz, Bedrohung und Beleidigung eingeleitet. Da der 50-Jährige stark alkoholisiert und eine erneute Konfrontation nicht auszuschließen war, wurde er für den Rest der Nacht in Gewahrsam genommen. (cb)