Tostedt – Zwei Streithähne, die am Mittwoch in Tostedt aneinandergeraten sind, mussten die Nacht in der Ausnüchterungszelle verbringen. Gegen 19 Uhr, wurde die Polizei an eine Bushaltestelle an der Kastanienallee gerufen, weil dort zwei Männer in einen handfesten Streit geraten waren.

Als die Beamten eintrafen, stellten sie bei beiden Beteiligten leichte Blessuren, die auf eine wechselseitige Körperverletzung hindeuteten, fest. Die Männer im Alter von 28 und 31 Jahren wurden von den Beamten getrennt befragt, machten aber keine Angaben.

Der 31-Jährige, der deutlich alkoholisiert war, ließ sich überhaupt nicht beruhigen und versuchte immer wieder, zu seinem Kontrahenten zu gelangen. Schließlich wurde er zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Er verbrachte die Nacht in der Ausnüchterungszelle.

Der 28-Jährige wurde im Laufe der Nacht ebenfalls in Gewahrsam genommen. Er war zwischenzeitlich so stark angetrunken, dass er nicht mehr wegefähig war. Gegen beide Männer wurden Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.  (cb)