Neu Wulmstorf – Bislang unbekannte Täter haben am Montagabend und Dienstag in Neu Wulmstorf und Rübke mindestens 21 Fahrzeuge beschädigt. Am Montagabend gegen 22 Uhr, wurde die Polizei in die Liliencronstraße gerufen, weil dort ein Zeuge eine zerstörte Seitenscheibe an einem geparkten Pkw bemerkt hatte. Im Zuge der Sachverhaltsaufnahme entdeckten die Beamten noch sechs weitere Pkw in angrenzenden Straßen, bei denen eine Seitenscheibe entweder komplett zerstört waren oder ein einschussähnliches Loch und zahlreiche Risse aufwiesen.

Noch während die Beamten dabei waren, die Schäden zu dokumentieren, ging ein Notruf zu einem Verkehrsunfall im Bereich des Nincoper Deiches ein. Dort war ein Pkw alleinbeteiligt gegen einen Straßenbaum gefahren. Die drei männlichen Insassen im Alter von 19, 20 und 25 Jahren waren unverletzt geblieben.

Während der Befragung der drei Männer gab der 25-jährige aus dem Landkreis Stade an, eine CO2-Pistole dabei zu haben. Aufgrund der zuvor aufgenommenen Sachbeschädigungen in Neu Wulmstorf ergab sich nun der Verdacht, dass die drei mit der Waffe die Seitenscheiben der Fahrzeuge beschossen haben könnten, so dass ihnen noch vor Ort der Tatvorwurf gemacht wurde. Sie bestritten jedoch, in Neu Wulmstorf gewesen zu sein. Die Waffe wurde sichergestellt.

Am Dienstag meldeten sich noch weitere Fahrzeughalter und zeigten Sachbeschädigungen an ihren Pkw an. Auch auf der Baustelle an der A26 in Rübke sind mehrere Baufahrzeuge auf gleiche Weise beschädigt worden.

Insgesamt sind bislang 21 Anzeigen erstattet worden. Die Autos standen in der Liliencronstraße, der Kurt-Schumacher-Straße, der Lessingstraße, im Grenzweg, im Kiefernweg, in Justus-von-Liebig-Straße, in der Straße Wulmstorfer Wiesen, in der Schifferstraße sowie auf der Autobahnbaustelle in Rübke. Der Schaden beläuft sich auf schätzungsweise 30.000 Euro.

Die Polizei Neu Wulmstorf sucht Zeugen, denen am Montagabend, in der Zeit zwischen 20 und 23 Uhr, verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der genannten Straßen aufgefallen sind. Hinweise bitte an die Telefonnummer 0 40/33 44 19 90. (cb)