Neuland - Seit dem Wochenende war die Ampel Großmoordammm Ecke Großmoorbogen ausgefallen. Ursache war ein Verkehrsunfall während einer Verfolgungsfahrt.

Polizisten hatten am Sonnabend einen Mercedes verfolgt, dessen Fahrer bei an der Mercedesstraße über eine rote Ampel gefahren war. Als das Fahrzeug angehalten werden sollte, gab der Fahrer Gas.

Es folgte eine längere Verfolgung über die A7 und auch die Winsener Straße in Richtung Harburg. Dann der Unfall, bei der ein Stromkasten zerstört wurde, über den die ampel mit Energie versorgt wird.

Die Polizisten nahmen die beiden Insassen, zwei 21 und 22 Jahre alte Männer aus Wilhelmsburg, fest. Beide hatten noch versucht zu Fuß zu flüchten. Einer von ihnen wurde in einem Wassergraben aufgespürt.

Der Wagen, so stellte sich heraus, war seit Anfang April abgemeldet. Am Fahrzeug waren falsche Kennzeichen angebracht. Der Schaden allein am Stromkasten wird mit etwa 10.000 Euro beziffert.

Die Ermittlungen, wer von den beiden Männern gefahren ist, dürften erfolgreich werden. An der Winsener Straße war der Mercedes durch die dortige Geschwindigkeitsüberwachungsanlage gerast und geblitzt worden. zv