Neugraben - Das Kulturhaus Süderelbe trauert um Margrit Werner, langjähriges Mitglied und Vorstandskollegin, Künstlerin, Kursleiterin und Freundin.

Margrit Werner war nahezu seit 40 Jahren mit dem Kulturhaus Süderelbe eng verbunden: Seit den 80er Jahren bis 1997 war sie ehrenamtlich im Vereinsvorstand des Kulturhauses tätig und arbeitete aktiv an der Neuaufstellung des Vereins, damals beheimatet im „Alten Jägerhof“ in Hausbruch.

Gleichzeitig übernahm sie die Leitung von Ölmalkursen im Kulturhaus. Für ihre Kurse gab es in der Regel eine Wartliste und einige der Kursteilnehmer können heute auf mehr als 30 Jahre künstlerisches Schaffen mit Margrit Werner zurückblicken.

Margrit Werner feierte auch große Erfolge mit ihrer eigenen Kunst. Ihre kraftvollen Bilder, gemalt in Eitempera, in der besonderen Technik der „Alten Meister“, begeistern die Betrachter durch die Intensivität der Farben aber auch mit der Thematik und deren Umsetzung. (cb)