Heimfeld - Mit einem 390 PS starken Mietwagen überholte auf der A7 ein 26-Jähriger deutlich zu schnell mehrere Fahrzeuge. Darunter war auch ein ziviler Polizeiwagen der Kontrollgruppe "Autoposer". Die Beamten fuhren hinterher und stellten fest, dass das Fahrzeug mit Tempo 200 statt der erlaubten 120 Stundenkilometer unterwegs war. Außerdem sahen sie, wie der Fahrer mehrfach Autofahrer durch dichtes Auffahren und Betätigen der Lichhupe nötigte.

Hinter dem Elbtunnel konnten sie den Raser stoppen. Die Überprüfung ergab, dass Fahrer Taha M. noch in der Probezeit war. Außerdem entdeckten die Polizisten im Auto Augentropfen, die auch dazu missbraucht werden Symptome von Drogenkonsum zu unterdrücken.

Der 26-Jährige musste einen Urintest durchführen. Dabei wurden Rückstände von THC, dem Wirkstoff in Marihuana entdeckt. Der Führerschein des Mannes wurde beschlagnahmt. zv