Harburg - Krimi-Stunde in der Fischhalle: In der Reihe "Der Hafen liest", findet am Donnerstag, 17. Januar, eine Autorenlesung zugunsten der Hamburger Umweltstiftung Rüm Hart statt. Am ersten Lesungsabend im neuen Jahr wird Sabine Weiss aus ihrem Sylt-Krimi „Brennende Gischt“, los geht es um 19 Uhr. Der Eintritt kostet zehn Euro, Kartenverkauf online auf der Homepage, direkt in der Fischhalle Harburg und bei Leichers Buchhandlung in Heimfeld.

Die Story: Bei Löscharbeiten finden Feuerwehrleute in einer stürmischen, regnerischen Nacht im Keller eines verlassenen Hauses eine Leiche. Dass es sich nicht um einen tragischen Unfall handeln kann, steht schnell fest. Liv Lammers und ihre Kollegen von der Flensburger Kriminalpolizei haben bald eine erste Spur, doch ein neuer Mord rückt alles in ein völlig neues Licht. Unter der glänzenden Oberfläche der Sylter High Society tun sich Abgründe auf - ebenso bei der Polizei. Ein Unbekannter platziert "Beweise", um Livs Ermittlungen in die falsche Richtung zu lenken …

Sabine Weiss, Jahrgang 1968, arbeitet nach ihrem Germanistik- und Geschichtsstudium als Journalistin. 2007 veröffentlichte sie ihren ersten historischen Roman, der zu einem großen Erfolg wurde und dem viele weitere folgten. Im Sommer 2017 erscheint ihr erster Kriminalroman, „Schwarze Brandung“.

Sabine Weiß spendet ihr Honorar der jungen gemeinnützigen Hamburger Umweltstiftung Rüm Hart-Stiftung. Ziel der Stiftung, für die Umweltsenator Jens Kerstan eine Patenschaft übernommen hat, sind insbesondere Projekte zum Umweltschutz und der Umweltbildung in Norddeutschland.  (cb)