Harburg – Neues Jahr – Neue Kunst: Am heutigen Montag wird die neue Ausstellung im Hauptgebäude der TUHH (Am Schwarzenberg Campus 1) eröffnet: Unter dem Titel „Sinneswandel“ zeigt die Harburger Künstlerin Beata Duve auf drei Etagen ihre abstrakten Werke. Die Ausstellung ist noch bis zum 30. März unter Einhaltung der Corona-Regelnzu sehen. Der Eintritt ist kostenlos.

„Mein Enthusiasmus und meine Leidenschaft für meine Kunst, ist die Grundlage für all mein künstlerisches Handeln. Es treibt mich jeden Tag aufs Neue an, um das Beste aus meiner Arbeit herauszuholen“, sagt Beata Duve. Ihre Werke entstehen oft aus persönlichen Erlebten, aus Emotionen oder Experimentierfreudigkeit heraus. Dabei verwendet die Malerin die unterschiedlichsten und ungewöhnlichsten Materialien. Neben Acrylfarben, Blattgold und Strukturpaste, kommen auch Hanf, Kartonage und Kaffeesatz zum Einsatz.

Durch diese Kombination der verschiedenen Materialien, entstehen die verschiedenen Malstile, welche die gebürtige Polin und Autodidaktin in den Rubriken Landscape, Crazy und Modern Art vereint.

Beata Duve konnte bisher unter anderem in der Gänsemarktpassage, in der Hafencity und im Hittfelder Rathaus erfolgreich ausstellen. Eine Dauerausstellung ist im Veranstaltungszentrum „Burg Seevetal“ zu bestaunen. Die Künstlerin engagiert sich neben ihrer Leidenschaft zur Malerei noch für die Deutsche Muskelschwundhilfe. Aus diesem Grund möchte Beata Duve einen Teil des erhofften Erlöses aus der Ausstellung dieser Einrichtung zukommen lassen. (cb)