Harburg – Im Kunstverein Harburger Bahnhof laufen die Vorbereitungen für die nächste Ausstellung: Unter dem Titel „Küss mich, bevor du gehst“ steht die Ausstellung des Künstlers Adam Christensen, die vom 11. September bis 14. November im Kunstverein gezeigt wird.

Der Kunstverein Harburger Bahnhof freut sich, Adam Christensens erste Einzelausstellung in Deutschland zu zeigen. Der in Dänemark aufgewachsene und in England lebende Künstler verwebt in seinen Arbeiten biografische mit theatralen Momenten und Träume mit Traumata.

Daraus entstehen mitreißende und humorvolle Performances, Filme, Kurzgeschichten oder Stoffarbeiten, die von Liebe, Verlangen, Melancholie und Verlust durchzogen sind. Christensens Arbeiten nehmen ihren Ausgang in persönlichen Erfahrungen, die er um fiktionale Elemente erweitert. In seinen Videos, Performances und Installationen inszeniert Christensen das Häusliche und Alltägliche als Spektakel, dessen Theatralik durch intime und stille Momente gebrochen wird.

Die großen und kleinen Auftritte sind bei Christensen schonungslos ehrlich und emotional direkt. Die Ausstellung küss mich, bevor du gehst, zeigt eine Auswahl an Videoarbeiten, die durch großformatige Stoffarbeiten ergänzt werden.

Die Ausstellungs-Eröffnung mit anschließender Performance von Adam Christensen findet am Freitag, 10. September, um 19 Uhr statt. (cb)