Ehestorf - Ein Gala-Abend mit Sekt, Tee oder Bier - die Verleihung des "Blauen Löwen" 2020" kommt am Freitag,  16. April, um 18.30 Uhr ins eigene Wohnzimmer. Schon im August 2020 wurde der Kulturpreis des Landkreises Harburg an den Musiker und Schriftsteller Jens Böttcher aus Rosengarten vergeben. Die feierliche Preisverleihung im November konnte pandemiebedingt nicht stattfinden, jetzt wird die Feier stilvoll aufgezeichnet. Sie ist unter www.streammax.de oder www.kulturlandkreis-harburg.de zu sehen und auch nach der Erstausstrahlung am 16. April weiterhin abrufbar.

2020 bewarben sich "Wortakrobaten" aus Bereichen wie Poetry Slam, Dichtung oder Singer-Songwriting für den Kulturpreis. Die Jury zeichnet Jens Böttcher wie berichtet aufgrund seines langjährigen und professionellen künstlerischen Schaffens aus. "Neben seinem gesamten Wirken haben uns vor allem Jens Böttchers aktuelle CD 'VI: Haben oder Sein´ und das zugehörige Video überzeugt", begründet die Jury ihre Entscheidung.

Sie ist ein poetisches, gesellschaftliches und persönliches Statement in 13 neuen Songs, die vor und während der Corona-Pandemie entstanden. Anders als auf Jens Böttchers vorherigen Alben hat er die Songs nicht mit einer Band, sondern mit Streichern eingespielt. Im kurzfilmartigen Video zum Titelsong verkörpern zwei Zirkusartisten die Rollen von "Haben" und "Sein".

Der feierliche Abend wird moderiert von Christoph Reise, die Laudatio auf den Preisträger hält sein Jugendfreund, der nebenberufliche Musiker Lorenz Ritter. Der Abend wird "wortakrobatisch": Live-Texte, aber auch ein Video und Live-Musik sind dabei. Eine Besonderheit: Erstmals wird ein "Newcomer-Blauer Löwe" vergeben. Die heute siebzehnjährige Annika Henrike Meier lebt in Neu Wulmstorf und hat die Jury mit ihren tiefgründigen Poetry Slam-Texten und den zugehörigen Videos überzeugt.  (cb)