Harburg - Mit der international gefeierte und vielfach ausgezeichnete Geigerin Liv Migdal werden die Harburger am 25. Januar bei dem vom Lionsclub Harburg-Altstadt

organisierten Konzert des Hamburger Ärzteorchesters im Helmssaal eine herausragende Musikerin erleben können.

Die Geigerin, die bereits als Dreijährige die Liebe zur Violine entdeckte, ist regelmäßiger Gast in den führenden Konzertsälen wertweit, wie Laeiszhalle Hamburg, Taipeh Concert Hall, Beethovenhalle Bonn, Herkulessaal in München, Konzerthaus Dortmund, Liederhalle Stuttgart, Konzerthaus Berlin, Alte Oper Frankfurt.

Als Elfjährige begann sie ihr Studium an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock, wo sie ihr Diplom mit Auszeichnung erhielt. Anschließend setzte sie ihre künstlerische Ausbildung am Salzburger Mozarteum in der Meisterklasse von Igor Ozim fort und schloss hier ihr Masterstudium mit Auszeichnung ab. Aktuell gilt sie als eine der herausragenden Geigerinnen der jungen Generation.

Den Organisatoren ist es gelungen die junge Musikerin als Solistin  für das mittlerweile achte Konzert des Hamburger Ärzteorchesters zu gewinnen. Das Konzert findet am 25. Januar ab 20 Uhr im Helmssaal am Museumsplatz statt. Karten gibt es im Phoenix-Center, im Autohaus B&K an der Buxtehuder Straße 117 und im Helmsmuseum am Museumsplatz zu kaufen. zv