Harburg – Schon sehr lange müssen die Harburger auf ihren neuen Supersportplatz an der Außenmühle warten – jetzt geht es endlich los: Am Montag werden Innen- und Sportsenator Andy Grote und Bezirksamtsleiterin Sophie Fredenhagen gemeinsam mit weiteren Akteuren den feierlichen Ersten Spatenstich zum Start der Baumaßnahmen auf dem Sportplatz Außenmühle vornehmen.

Seit Oktober 2018 war der Sportplatz an der Außenmühle gesperrt. Unter anderem funktionierte die Drainage nicht mehr, so dass der Platz ganzjährig durchnässt war. Mit Hilfe einer Bürgerbeteiligung wurden die Pläne weiter konkretisiert. Im Februar rückten plötzlich die Bagger an und begannen mit den vorbereitenden Arbeiten auf dem Areal.

Und der neue Sportplatz hat es wirklich in sich: Rund drei Millionen Euro werden in die neue Anlage investiert. Der Sportplatz an der Außenmühle soll ein Platz für Alle werden. Denn er wird zukünftig zu bestimmten Zeiten nicht nur für den Vereinssport, sondern auch dem Freizeitsport offenstehen.

Zum Kern der Maßnahme zählen die Erneuerung der Laufbahn, der Kugelstoß- und der Weitsprunganlage. Ein Kunstrasen-Fußballplatz, ein Basketballplatz, Fitness- und Parkour-Elemente, ein Beachvolleyballfeld, eine Boule-Bahn, Tischtennisplatten und Spielgeräte für Kinder werden künftig die ganze Familie bewegen und das Freizeitsportangebot an der Außenmühle damit noch attraktiver machen. Das Bewegungsangebot wird durch vier Trampolie ergänzt. Im Böschungsbereich gibt es eine weitere Laufbahn für Steigungsläufe.

Wenn alles planmäßig läuft, ist mit einer Fertigstellung im Frühjahr 2023 zu rechnen. (cb)