Landkreis Harburg - Die bundesweit grassierende Corona-Epidemie hat im Landkreis Harburg ein erstes Todesopfer, einen 87 Jahre alten Mann, gefordert.

Landrat Rainer Rempe: „Ich habe soeben mit großer Betroffenheit erfahren, dass das Coronavirus in unserem Landkreis das erste Opfer gefordert hat. Meine Gedanken sind bei dem Verstorbenen. Ich spreche seinen Angehörigen mein herzliches Beileid aus.“ Der vorerkrankte 87-Jährige ist in der Nacht von Freitag auf Samstag im Krankenhaus Winsen verstorben.

Aktuell sind im Landkreis Harburg 72 Coronafälle bestätigt. Rempe:  „Der Todesfall führt uns noch einmal deutlich vor Augen, wie ernst wir das Coronavirus nehmen müssen. Ich appelliere daher weiter dringend an alle Bürgerinnen und Bürger, sich strikt an die Einschränkungen des öffentlichen Lebens zu halten. Bleiben Sie soweit möglich zuhause. Nur so können wir insbesondere ältere oder vorerkrankte Menschen schützen, unser Gesundheitssystem insgesamt am Laufen halten und die Ausbreitung des Corona-Erregers verlangsamen.“ wg