Harburg - Immer mehr Behörden und Firmen fahren auf Qualitäts-Bikes "Made in Harburg" ab. Die Fahrradmanufaktur TrengaDe aus Harburg ist nicht nur für Fahrradfans aus Harburg Stadt und Land erste Wahl - auch immer mehr große Unternehmen, Polizei, Feuerwehr und mittlerweile 19 Kreuzfahrtschiffe - in diesem Jahr ist MSC Kreuzfahrten neu hinzugekommen - und die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) vertrauen der zuverlässigen und robusten Qualität der Fahrräder aus der Fahrradmanufaktur am Großmoordamm.

Egal, ob E-Bike, Mountainbike oder Sportrad - die Bikes aus Harburg sind immer erste Wahl. Die Fahrräder aus Harburg, die an den beiden Standorten des Fahrrad Centers in Harburg und in Buchholz verkauft werden, zeichnet allesamt eine hohe Qualität, Langlebigkeit und Leistungsfähigkeit der Rahmen und aller Komponenten, die zudem sehr wartungsarm sind, aus.

"Nach Polizei und Zoll setzt jetzt auch die Feuerwehr als dritte Blaulichtfraktion auf die bewährten Fahrräder und E-Bikes aus Harburg", sagt Jens Peter Dirks, einer der Geschäftsführer des Unternehmens, gegenüber harburg-aktuell.

Und das aus Gutem Grund: "Drohende Diesel-Fahrverbote in der City, Parkplatzmangel und teilweise kilometerlange Staus sind die besten Argumente dafür, in der Innenstadt auf ein Fahrrad zu setzen", so Dirks. Denn: "Gerade für Einsatz-Fahrten in der Innenstadt, sind die Bikes und E-Bikes ideal, denn man ist meistens schneller am Ziel, als mit dem Pkw."

Hamburg soll Fahrradstadt werden - und da wollen die Behörden der Hansestadt natürlich in Sachen Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Ressourcenschonung mit gutem Beispiel vorangehen. Aus diesen Gründen fahren jetzt auch mehrere Hamburger Behörden auf die Bikes aus Harburg ab: "Vier von sieben Fachbehörden sind mittlerweile mit E-Bikes von TrengaDe ausgestattet", so Dirks. Unter anderem ist die Kulturbehörde mit einem speziellen Elbphilharmonie-Bike dabei.

Noch werden die Hamburg-Bikes ausschließlich für die Behörden gebaut. Doch für alle, die mit ihrem Fahrrad den Stolz auf ihre Heimatstadt ausdrücken möchten, gibt es Hoffnung: "Es wird an einem Konzept gefeilt, wie man dem Endverbraucher ermöglichen kann, bald so ein E-Bike mit hohem Kultfaktor sein Eigen nennen zu können."  (cb)

Weitere Informationen gibt es mit einem Klick hier!

In der Harburger Fahrradmanufaktur TrengaDe entstehen die hochwertigen Fahrräder. Foto: TrengaDe