Harburg – Das Geschäftesterben in Harburg geht weiter: Nach über 70 Jahren werden im Hermes Reisebüro in der Moorstraße die Lichter ausgehen. Das 1950 gegründete Traditionsgeschäft wird den Stadtteil verlassen und nach Hamburg umziehen. Am 30. November ist der letzte Tag in Harburg.

Besonders bitter: Das Hermes Reisebüro ist ein alteingesessenes Harburger Familienunternehmen, es besteht seit 1950 in der Moorstrasse, immer am selben Ort. Das Reisebüro in dem markanten gelben Gebäude am oberen Eingang der Moorstraße ist seit 1970 im Besitz der Familie Boberg.

Zeitweise gab es sogar Dependancen in Winterhude, Wilhelmsburg und St. Pauli – doch die großen Zeiten, mit bis zu 12 Mitarbeitern allein am Harburger Standort sind längst Vergangenheit. „Die Zeit der großen Reisebüros ist vorbei“, sagt der langjährige ehemalige Geschäftsführer Jan Boberg, denn: „Das Online-Geschäft hat stark zugenommen, die Digitalisierung der Reisebranche ist auf dem Vormarsch – auch wir setzen jetzt stark auf die Digitalisierung.“

Er verlässt Harburg mit gemischten Gefühlen: „Zum einen ist es traurig, den Standort zu verlassen. An diesen Ort hängen ja auch viele schöne Erinnerungen. Zum anderen bin ich froh, dass alle Mitarbeiter am neuen Standort in der Lübecker Straße in der „Hamburger Welle“ weiter beschäftigt werden können“, sagt der 51-jährige Jan Boberg. Das Hermes Reisebüro wurde bereits vor einem Jahr, am 1. Oktober 2020 von der DERPART Reisebüro Papendick Gruppe übernommen, Jan Boberg arbeitet seit dem für Papendick als Key Account im Bereich Business Travel.

Ein weiterer Grund für den Standortwechsel: Harburg hat sich in den letzten 20 Jahren sehr verändert und hat stark an Attraktivität verloren. Die alteingesessenen Harburger sterben leider aus oder ziehen weg. Und genau das waren unsere Reisebüro-Kunden. Boberg: „Mittlerweile rentiert sich so ein großes Geschäft nicht mehr. Weniger Umsatz und steigende Mieten. Da blieb uns keine andere Entscheidung, als den Stadtteil zu verlassen.“

Es folgte der Zusammenschluss mit dem Reisebüro Papendick, in dem der Fortbestand des Reisebüros Hermes mit allen seinen Dienstleistungen – Firmendienste und Touristik – gesichert bleibt. „Alle Email-Adressen und Telefonnummern bleiben so wie sie sind. Wir werden unsere Stammkunden auch weiterhin betreuen", so Boberg. Das Hermes Reisebüro ist unter 0 40/76 79 78-0 erreichbar.

Was in Zukunft aus dem 130 Quadratmeter großen Geschäft mit Eingängen an beiden Hausseiten wird, steht indes nicht fest. Einen Nachmieter gibt es bislang noch nicht.   (cb)

Die Boomzeit der Reisen: 50er bis 60er Jahre. Foto: privat

Das Reisebüro hat zwei Eingänge: Einen von der Moorstraße und einen von der Seevepassage. Foto: Christian Bittcher