Ehestorf – Die Bauarbeiten am Ehestorfer Heuweg werden später fortgesetzt als zunächst geplant: Der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) wird die noch verbleibenden Instandsetzungsarbeiten im Ehestorfer Heuweg im Frühjahr 2022 fortsetzen, teilte der LSBG am Dienstag mit.  „Der Bauablauf und die Planungsinhalte der Maßnahmen wurden dafür optimiert“, heißt es. Ursprünglich sollten die Arbeiten vom 15. November 2021 bis etwa März 2023 fortgesetzt werden.

Der Überflutungsschutz wurde auf Grund der zurückliegenden und zu erwartenden Starkregen-Ereignisse und auf Anforderung der zuständigen Wasserbehörde überarbeitet.  Die Planungsinhalte zur Entwässerung wurden dabei optimiert. Der weitere Bauablauf im Ehestorfer Heuweg konnte zusätzlich noch einmal verbessert werden, teilte die Behörde weiter mit.

"So werden Anwohner ihre Grundstücke nicht, wie ursprünglich geplant, über eine Schotterpiste, sondern über eine asphaltierte Nebenstrecke erreichen können, was die Wegezeiten deutlich verkürzt“, sagt Edda Teneyken vom LSBG.

Außerdem sagt die Expertin: „Ein Baubeginn noch in diesem Jahr ist, auch witterungsbedingt, mit den neuen, optimierten Planungen nicht realisierbar, weshalb die Fortführung der Maßnahme auf Februar 2022 verlegt wurde.  Die Maßnahme wird voraussichtlich im Sommer 2023 abgeschlossen sein.“

Diese Verkehrsführung bleibt weiterhin für Anlieger frei. Der Durchgangsverkehr wird weiterhin auf die Umleitungsstrecke verwiesen und muss lange Umwege in Kauf nehmen. (cb)