Harburg - Wegen Sicherheitsproblemen muss das Unternehmen Metronom mehrere Züge

kurzfristig aus dem Verkehr nehmen. Der Hersteller Alston hat sie gesperrt und muss sie überprfen.

Damit stehen am Donnerstag und auch am Freitag nur 22 statt der 26 benötigten Züge zur Verfügung. Dadurch kommt es zu Ausfällen und Verspätungen.

Das Unternehmen Metronom rät daher Fahrgästen sich zu informieren. Das geht beispielsweise über die Webseite des Unternehmens. zv