Rönneburg - 2021 will der Schützenverein Rönneburg durchstarten.

Vom 7. bis 9. Mai soll das Vogelschießen dort stattfinden. 2020 war dagegen, fast ein Totalausfall. Alle Veranstaltungen wurden wegen Corona abgesagt.

Allerdings wurde die Zeit genutzt, um die Vereinsräume und die Schießstände zu modernisieren. „Wir wollten die Gunst der Stunde nutzen und die etwas in die Jahre gekommen Einrichtung von Grund auf modernisieren und unser schmuckes Schützenheim noch schöner gestalten“, so Lars Balhorn, 1. Vorsitzender der Rönneburger Schützen.

Kernpunkt war dabei die Umrüstung aller Schießstände. Sie stecken jetzt voller Elektronik, beispielsweise mit Scheibenauswertegeräten. Dadurch bestehen neue und vielfältigere Möglichkeiten den Schießbetrieb im traditionellen und sportlichen Bereich durchführen zu können. Seit einigen Wochen wird wieder unter Beachtung der Hygieneauflagen in Rönneburg trainiert. zv