Harburg - Technischer Defekt und Notbeleuchtung am "Black Friday": Was sich fast wie ein PR-Gag anhört ist am heutigen

Freitag  im Phoenix-Center Realität geworden. Aufgrund eines technischen Defekts funktionierten die Fahrstühle und Rolltreppen am Freitag nicht. "Das Problem trat im Laufe des Vormittags auf. Spezialisten arbeiten mit Hochdruck daran, die Störung zu beseitigen", sagte Centermanagerin Julita Hansen gegenüber harburg-aktuell.

Woran es genau liegt wisse man im Moment noch nicht. Die einzelnen Geschäfte sind davon ebenso wie das Parkhaus nicht betroffen, dort funktioniert alles ganz normal. Betroffen ist die Hauptbeleuchtung der Mall, die Rolltreppen und die Fahrstühle. Außerdem ist die Weihnachtsbeleuchtung ausgefallen. Der sonst so strahlende Weihnachtsbaum blieb dunkel (kleines Foto). Die Notbeleuchtung wurde eingeschaltet.

"An den Fahrstühlen haben wir Mitarbeiter im Einsatz, die älteren Menschen oder Müttern mit Kinderkarren dabei helfen, über das Treppenhaus in die richtige Etage zu kommen", sagt Julita Hansen.

Um kurz nach 16 Uhr war der Spuk vorbei: "Eine Fachfirma musste einen Kurzschluss in einem Travo der Haustechnik reparieren", sagte Junior-Centermanager Malte Hilbing. Die Rolltreppen und Fahrstühle funktionieren wieder und alles läuft wieder normal - und das wird hoffentlich auch am Sonnabend so sein.  (cb)