Rönneburg - Beim Schlussschießen des SV Rönneburg ging es am Sonnabend um die große Frage „Wer wird Nachfolger vom

scheidenden Vizekönig Philipp Dechsheimer“? Diese Frage blieb bis zum Nachmittag ungeklärt, doch passend zum Beruf des neuen Rönneburger Vizekönigs könnte es man auch als gut gehütetes Staatsgeheimnis bezeichnen.

Mit dem 398. Schuss um 16.07 Uhr war die Frage des Nachfolgers geklärt, denn mit dem letzten, zielsicheren Schuss auf den hölzernen Vogel sicherte sich Jan Stüve die Vizekönigswürde 2019/2020. Der neue Vizekönig Jan Stüve ist Mitglied im Schützenverein Rönneburg seit 1997 und war dort bereits 2011/2012 König und 2007/2008 das erste Mal Vizekönig.

Jan Stüve ist 39 Jahre alt, gebürtiger und wohnhafter Harburger und ledig. Beruflich ist er Verwaltungsbeamter in der Personalabteilung im Bundeswehrkrankenhaus Hamburg seit 2016. Vorher führten ihn seine beruflichen Stationen als aktiver Soldat der Bundeswehr über die anschließende Beamtenausbildung beim Land Niedersachsen zurück zur Bundeswehr.

Seit seiner Jugend engagiert sich Jan für das Ehrenamt für das gesellschaftliche Gemeinwohl. So führte ihn das Ehrenamt beispielsweise über viele Stationen auf Kreis- und Landesebene zuletzt bis zum Bundesjugendvorstand des Deutschen Schützenbundes.

Darüber hinaus ist er Mitglied der CDU-Fraktion in der Bezirksversammlung Harburg, als ehrenamtlicher Richter beim Verwaltungsgericht Hamburg und als „aktiver Reservist“ beim Landeskommando Hamburg tätig.  (cb)