Vahrendorf/Harburg - Auf dem Flur entsteht aus Rohren, Holz und einem ausgemusterten Keyboard eine Orgel wie aus einem

Dracula-Film oder bei Jules Vernes „20000 Meilen unter dem Meer“. In zwei der Klassenräume rattern mehr als unzählige Nähmaschine. Gegenüber des Hausmeister-Büros entsteht aus Styropor und Farben die Kulisse einer orientalischen Stadt. Und in der Aula singen, tanzen und schauspielern mehr als 20 Kinder und Jugendliche.

Die Grundschule Vahrendorf hat sich an diesem Wochenende wieder einmal in eine lebendige Theaterwerkstatt verwandelt. Die Musical Kids Harburg haben jede frei Fläche in der Schule genutzt, um sich auf ihr neues Weihnachtsmärchen vorzubereiten. Und in diesem Jahr wagen Sie sich an das wohl bekannteste Märchen aus „1001 Nacht“.

Denn es ist soweit: Harburg hat seinen eigenen „Aladin“. Die Musical Kids Hamburg bringen trotz der Konkurrenz vom Nordufer eine eigene, kindgerechte und hinreißend lustige Version der Geschichte auf die Bühne. Die 26 musicalbegeisterten Kinder und Jugendlichen zwischen 8 und 16 Jahren zeigen in diesem Jahr an den ersten beiden Dezemberwochenenden „Aladin und die Wunderlampe“ auf der Bühne des Immanuel-Kant-Gymnasiums im Hamburger Süden. Es ist das inzwischen 13. Weihnachtsmärchen der Truppe um Theaterchef Uwe Heynitz.

„Harburg verdient seinen eigenen Aladin!“,
meint Uwe Heynitz (61), Autor, Komponist und Regisseur in Personalunion mit einem deutlichen Augenzwinkern. Dass die Geschichte von der Wunderlampe den meisten Zuschauern bekannt sein dürften - schließlich gibt es nicht nur das Erfolgsmusical in der Neuen Flora, sondern auch den beliebten Disney-Film - empfindet der erfahrenen Musical-Macher dabei nicht als Nachteil. Sondern vielmehr als Ansporn: „Unser Aladin ist sehr viel frecher, und die umwerfende Spielfreude der jungen Musical Kids kann kein Profi ersetzen“, sagt Uwe Heynitz und ergänzt mit einem deutlichen Augenzwinkern: „Und klar, das Disney-Musical in Hamburg ist phantastisch. Aber es findet nun einmal auf der falschen Seite der Elbe statt.“

Nicht nur Aladin und die wunderschöne Prinzessin Jasmin sind dabei. Die Zuschauer dürfen sich auch auf das lustige Kamel Kasimir, den Mini-Flaschengeist Plopsi und natürlich einen Flug mit einem Fliegendem Teppich freuen. Die Geschichte ist wie immer bei den Musical Kids eingebettet in viel Musik aus der Feder des Rosengartener Komponisten Uwe Heynitz, mitreißende Tanzeinlagen, farbenprächtige Kostümen aus der Hand der bekannten Stelzenkünstlerin Bettina Eichblatt („Oakleaf“), und ein prachtvolles Bühnenbild.

Nach dem riesigen Erfolg mit Kalif Storch im Jahr 2015 - mit sechs restlos ausverkauften Vorstellungen und begeisterten Zuschauern wagen sich die Musical Kids wieder an einen orientalischen Stoff, dieser wurde aber für Kinder ab 3 Jahren inszeniert. Auf die Frage, warum er sich ausgerechnet „Aladin“ als Stück ausgewählt hat, antwortet Heynitz: „Bei unseren Weihnachtsmärchen spielen über 20 Kinder auf der Bühne, weswegen ich immer Geschichten mit möglichst vielen Figuren aussuche."

Einen kleinen Vorgeschmack, auf dass, was die Zuschauer Anfang Dezember auf der Bühne des Immanuel-Kant-Gymnasiums erwartet, gab es jetzt schon beim Workshop-Wochenende in Vahrendorf. Nach zwei Tagen ist die Orgel inzwischen bereit für die Bühne. Die Kostüme liegen maßgenau geschneidert für jedes Kinder bereit. Und die orientalische Stadt erstrahlt in den buntesten Farben. Die Eltern der Musical Kids haben wieder einmal prächtige Kulissen und Requisiten geschaffen. Und die Zuschauer können sich in wenigen Wochen bei „Aladin und die Wunderlampe“ mitnehmen lassen in eine orientalische Zauberwelt.  

Die Vorstallungen finden am Samstag, 1. und 8. Dezember jeweils 14 Uhr und 17.30 Uhr sowie Sonntag, Sonntag, 2. und 9. Dezember jeweils 16 Uhr statt. Einlass ist jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn. Die Tickets kosten Ermäßigt: sieben Euro (Kinder bis 16 Jahre, Rollstuhlfahrer & Behinderte), Erwachsene zahlen zehn Euro. Die Karten sind an der Theaterkasse im Phoenix Center: (040) 767 58 68 6, an der Theaterkasse Süderelbe: (040) 702 63 14 und online unter www.musicalkids-hamburg.de erhältlich. (cb)

Die Grundschule Vahrendorf hat sich an diesem Wochenende wieder einmal in eine lebendige Theaterwerkstatt verwandelt. Foto: pr/Kleist

Jeder Meter der Schule wurde beim Workshop genutzt - hier werden Texte gelernt. Foto: pr/Florian Kleist