Rönneburg - Nach drei Jahren Corona-Unterbrechung findet endlich wieder der beliebte Rönneburger Königsball statt. In knapp drei Wochen, am Sonnabend, 11. Februar, werden nach drei langen Jahren “Ballpause” endlich wieder im Rönneburger Festsaal die Lichter angehen und das gemeinsame Tanzen wieder eröffnet.

Der diesjährige Königsball wird zu Ehren des amtierenden Schützenkönigs Hermann Marquard "Der Frühaufsteher" mit seiner Königin Simone Petermann durchgeführt. Seine Majestät sicherte sich beim Rönneburger Vogelschießen im Mai 2022 mit einem gekonnten Schuss die Königswürde.

Die errungene Königswürde ist nicht eine von vielen, sondern eine ganz besondere: König Hermann wurde gleichzeitig auch Jubiläumskönig, denn der Schützenverein Rönneburg beging vergangenes Jahr sein 125-jähriges Vereinsjubiläum.

"Ich freue mich bereits jetzt auf einen sehr schönen Königsball mit vielen Gästen unserer befreundeten Vereine. Für mich und meine Frau Simone ist der Königsball ein ganz besonderes Highlight unseres Königsjahres", sagt Hermann Marquard.

Hermann Marquard ist 54 Jahre jung und von Beruf Fleischermeister. Seinen Beinamen "Der Frühaufsteher" wurde ihm vom Vorstand des Schützenvereins, sowie seinen Adjutanten Andreas Aldag, Rudolph Rieger, Björn Eilken und Christian Meyer jun. verliehen, denn der König ist es gewohnt, sehr früh aufzustehen.

„Ich sammele bereits seit Beginn meines Königsjahres fleißig Spenden für das Harburger Hospiz. Es ist eine sehr gute Sache und hoffe sehr, beim diesjährigen Vogelschießen eine stattliche Summe als Spende dem Harburger Hospiz überreichen zu können. Darüber würde ich mich sehr freuen”, fügt Hermann hinzu.

Der Kartenvorverkauf findet am Freitag, 3. Februar, um 18 Uhr im Vereinsheim des Schützenverein Rönneburg im Küstersweg 15 statt. Die Eintrittskarten kosten für Mitglieder und Gäste 12,50 Euro. Für Jugendliche 6 Euro.

Gästen, denen es nicht möglich ist, direkt vor Ort zum Kartenvorverkauf vorbeizukommen, haben die Gelegenheit eine Reservierungsanfrage per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu stellen.  (cb)