Harburg - Beim Versuch die B75 im Bereich der ehemaligen Stadtautobahn zwischen  der Anschlussstelle Harburg Mitte und der AS Neuland zu überqueren ist in der Nacht zum Sonnabend ein 26 Jahre alter Mann von einem Auto angefahren und getötet worden.

Der Unfall ereignete sich gegen 2:20 Uhr in Fahrtrichtung Süden. Ein BMW hatte den Fußgänger erfasst. Der aus Wandsbek stammende Mann wurde in die Windschutzscheibe geschleudert. Rettungskräfte versuchten noch den angefahrenen Fußgänger zu reanimieren.

Der Fahrer (27) des BMW, ein Mietwagen, hat keinen Führerschein. Außerdem gab er gegenüber der Polizei zu, Drogen konsumiert zu haben. Der 27-Jährige kam ins Krankenhaus und wurde in der psychiatrischen Abteilung aufgenommen.

Zur Unfallaufnahme zog die Polizei einen Sachverständigen hinzu. Die B75 war bis 7:15 Uhr in Richtung Süden gesperrt. zv