Harburg - Metin Hakverdi (51) soll den Wahlkreis 23, zu dem Harburg, Wilhelmsburg und Bergedorf gehören, für die SPD auch in der nächsten Legislaturperiode im Bundestag vertreten. Hakverdi, der bereits seit 2013 Bundestagsabgeordneter ist, wurde erwartungsgemäß vorgeschlagen.

Ebenso erwartungsgemäß war die Bestätigung durch die Delegierten. Hakverdi war einziger Kandidat. Trotzdem gaben ihm 13 der 67 Delegierten nicht ihre Stimme. Elf davon stimmten mit Nein, zwei weitere Delegierte enthielten sich. Somit wurde Hakverdi mit knapp über 80 Prozent gewählt. "Das ist ein gutes Ergebnis", sagt ein Genosse.

Gewählt wurde diesmal coronakonform. So gab es nach einer Online-Wahl eine abschließende Briefwahl. zv