141212HarburgArcadenHarburg – Das Phoenix-Center wächst, und in den Harburg Arcaden stehen immer mehr Läden leer. Nach dem Verkauf des Shopping Centers im vergangenen Jahr hatte die

CORPUS SIREO Asset Management Retail GmbH die Verwaltung übernommen – und schon wurde im Harburger Einzelhandel spekuliert: Was haben die vor? Angeblich soll sich im kommenden Sommer Entscheidendes tun.
Ein benachbarter Immobilieneigentümer wusste zu berichten, dass die Harburg Arcaden sich auf die Nahversorgung konzentrieren wollen. In einem ersten Schritt sollte sich Aldi im Basement weiter ausbreiten.
Sollte vielleicht sogar eine Markthalle geplant sein? Die Rindermarkthalle auf St. Pauli ist offenbar ein Erfolg, vielleicht könnte man das Modell auf Harburg übertragen, unter Einbeziehung des Wochenmarkts.
Doch jetzt hat CORPUS SIREO allen Spekulationen ein Ende bereitet. „Da die Planungen noch nicht finalisiert sind, können wir zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Details nennen“, sagt Pressesprecherin Martina Brügger. „Nur so viel: Die vermutete Umwandlung in eine Markthalle oder in Wohnungen ist nicht vorgesehen.“ Es sei auch nicht geplant, dass der Lebensmitteldiscounter Aldi das gesamte Basement anmietet. ag

Veröffentlicht 12. Dezember 2014