TUHH2Harburg - Die Technische Universität und das Universitätsklinikum Eppendorf (UKE) haben ein Forschungszentrum für Medizintechnik gegründet. Dadurch soll die

Zusammenarbeit bei der Institutionen verstärkt werden. Ziel ist es, ein gemeinsames Exzellenzzentrum mit herausragender wissenschaftlicher Leistungsfähigkeit zu errichten. Zugleich soll mit der Bündelung medizinischer und ingenieurwissenschaftlicher Kompetenz der Wissenschaftsstandort Hamburg gestärkt werden.

Formulierte Ziele sind die noch engere Zusammenarbeit zwischen Forschung und Lehre unter dem Dach des Forschungszentrums einschließlich der Schaffung neuer interdisziplinärer Forschungsschwerpunkte insbesondere in den Bereichen Imaging, Gelenke/Prothetik und Nanosensoren. Mitglieder des FMTHH-Leitungsgremiums sind TUHH-Präsident Garabed Antranikan und Prof. Dr. Dr. Uwe Koch-Gromus, UKE-Vorstand und Dekan der Medizinischen Fakultät. dl